Im neuen Glanz

Viele Helfer verpassten dem Vereinsheim des TuS Bosenheim neuen Anstrich. Foto: privat

Neben neuem Naturrasen hat Vereinsheim des TuS Bosenheim Anstrich bekommen

Bosenheim (red). Saftig grün leuchtet der neue Naturrasen des Bosenheimer Sportplatzes. Da sollte das Vereinsheim auch im neuen Glanz erscheinen, beschloss der Sportler- und Seniorentreff des TuS. Die Seniorensportler griffen also zu Pinsel und Farbe und verpassten dem Clubheim einen neuen Anstrich. Rasenplatz und Vereinsheim bilden nunmehr ein harmonisches Gesamtbild und stellen ein vorzeigbares Aushängeschild des TuS Bosenheim dar.

Zuvor erhielt beim TuS Bosenheim auf der Generalversammlung der erste Vorsitzende Rolf Klingebiel ein einstimmiges Votum der Mitglieder für weitere zwei Jahre Amtszeit. Auch die Wahlen der übrigen Vorstandskandidaten verliefen ebenso harmonisch wie einstimmig.

Im Rechenschaftsbericht von Klingebiel stand natürlich der erfolgreich abgeschlossene Bau des Naturrasenplatzes im Vordergrund. Er konnte melden, dass die ursprünglichen Kosten von 314.000 Euro unterschritten werden können. Ein neuer und kostengünstigerer Sportstättenberater macht dies möglich.

Schatzmeister Ernst Franzmann wartete mit präzisen Zahlen auf. Er teilte am Schluss seiner Bilanz mit, dass trotz der hohen Baukosten ein Überschuss von 25.000 Euro bleibt. Vor allem die Eigenleistungen der TuS-Mitglieder von 50.000 Euro und Spenden von 34.000 Euro führten zu diesem positiven Kassenergebnis. Stolz konnte Franzmann der Versammlung verkünden, dass der Verein seine Darlehen sogar frühzeitig tilgen wird.

Auch die Abteilungsleiter Etienne Schönheim (Fußball) und Erik Hälke (Tennis) berichteten von positiven Aufwärtstrends.

Große Hoffnungen setzt der Vorsitzende Klingebiel darauf, dass der Rasenplatz Impulse für eine Belebung des Fußballspielens in Bosenheim auslöst und vor allem die Jüngeren animiert, beim TuS zu spielen. Rasenplatz statt Hartplatz – das ist sein attraktives Angebot. Immerhin wohnen im Stadtteil neunzehn potentielle „Bambini-Kicker“, wie der zweite Vorsitzende Fred Messer ermittelt hat. Per Flyer soll in Bosenheim und in Pfaffen-Schwabenheim, wo der TuS mit dem dortigen Verein eine Spielgemeinschaft betreibt, zusätzlich um Nachwuchskicker geworben werden. Für die Ausbildung der jungen Fußballer benötigt der Verein Trainer. Klingebiel offeriert den an einer Mitarbeit im TuS-Jugendbereich Interessierten, die entsprechende Ausbildung zum Übungsleiter zu bezahlen.

Bei der Einweihungsfeier des Rasenplatzes am 17. Juni 2017 wird bereits eine TuS-Bambini-Mannschaft ein Spiel bestreiten. Ein Höhepunkt wird der Auftritt der Traditionself von SV Mainz 05 gegen das Bosenheimer Alte Herren-Team.

Fusionsgespräche für den Jugendbereich mit TSG Planig sind vor Wochen gescheitert. Aber Klingebiel will bei dem kürzlich neu dort gewählten Vorstand einen weiteren Anlauf nehmen.

Auch Satzungsänderungen standen auf der Tagesordnung. Die gesetzliche Vertretung des Vereins kann nunmehr auch durch zwei statt wie vorher von vier Vorstandsmitgliedern wahrgenommen werden. Künftige Ehrenmitglieder sind nicht mehr beitragsfrei.

Ehrungen: 15 Jahre: Alexander Lamb, Patrick Beisiegel, Marco Lamb, Lea Maleton, Julian Mayer; 25 Jahre: Inge Maleton, Andreas Lingor, Volker Knapp, Matthias Lorenz, Dagmar Mees, Georg Müller 35 Jahre: Erik Hälke, Jens Franzmann, Michael Heintz, Angelika Müller, Heinz-Günter Rupp, Herbert String; 50 Jahre: Christian Kohl, Michael Mayer

Vorstandswahlen: Rolf Klingebiel (1. Vorsitzender), Ernst Franzmann (Kassierer), Steffen Domann (Jugenfußball), Frank Lamb (Wirtschaftsausschuss), Rainer Schäfer (Wirtschaftsausschuss), Georg Beutel (Öffentlichkeitsarbeit) – Dieter Grünewald, Wilfried Korrell, Peter Rausch (alle Ehrenrat)

Das könnte Sie auch interessieren


Girls‘ Day 2017

Denis Alt: „Politik braucht (auch) starke Frauen“

Region (red). Am diesjährigen Girls‘ Day hat die SPD-Landtagsfraktion wieder ihre Türen für junge...

>> Weiterlesen

Konzert: Very British

Royaler Glanz im Kursaal /Last Night of the Proms

Bad Kreuznach (red). Für Musikliebhaber weltweit gehört „Last Night of the Proms“, das...

>> Weiterlesen

„All you can row“

Drei Creuznacher Ruderer bei Wettkampf

Germersheim/BadKreuznach (red). „Der Schmerz geht- der Stolz bleibt“ lautet das Motto von „All you can row“....

>> Weiterlesen

„Das Wunder von Speyer“

SGG im Finale um Regionalentscheid

Bingen (red). Nach einem packenden Krimi steht das Stefan-George-Gymnasium (SGG) erstmals im Finale des...

>> Weiterlesen

Katrin Dettweiler ist „Beste Weinnase“

Hundert Teilnehmer am Weinsensorik Wettbewerb

Region (red). Zum elften Mal hat der Landkreis Mainz-Bingen die „Beste Weinnase“ gesucht und mit Katrin...

>> Weiterlesen

Operngala im Park am Mäuseturm

Mainzer Staatstheater und Staatsorchester gastieren am Rhein

Bingen (dd). Fast direkt am Mäuseturm, vor der Kulisse des viel besungenen Rheins,...

>> Weiterlesen

Das Magazin "Lebenslust" erscheint vier Mal im Jahr.

Lebenslust 2/17
Lebenslust 1/17
Lebenslust 4/16
Lebenslust 3/16
Lebenslust 2/16
Lebenslust 1/16
Lebenslust 1/15