„easi-Tag“ für Schüler aus Bingen und der Region

Mit dabei am „easi-Tag“ war auch die Freiwillige Feuerwehr. Sie zeigte den Umgang mit Feuerlöchern. Foto: E. Daudistel

Freizeitangebote entdecken / Nein zu Sucht und Drogen

Bingen (dd). Erlebnis, Aktion, Spaß und Information, dafür steht „easi“. Über 600 Schüler aus den 6. Klassen der Binger Schulen, aber auch aus Langenlonsheim und Sprendlingen, tummelten sich auf dem weitläufigen Gelände in und um die Rundsporthalle. Vereine und Organisationen zeigten zum 14-mal in Bingen ihre Angebote. Breit gefächert war das Spektrum, angefangen von Ball- und Kampfsportarten über Koordiantionsübungen bis zur künstlerischen Betätigung. „Es ist ein Markt der Möglichkeiten“, betonte Martina Krayer, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Suchtprävention im Kriminalpräventiven Rat der Stadt. „Durch die Teilnahme am easi-Tag lernen die Jungen und Mädchen nicht nur den Verein kennen, sondern auch mehr über sich selbst.“ Herauszufinden, was am besten zu ihnen passt, ist in einer Gemeinschaft mit Freunden und Bekannten einfacher, als alleine den Weg zu einem Verein zu suchen. „Ist das was für mich, fragen sich viele der Schüler, um meine Freizeit und auch den Tagesablauf besser zu gestalten“, so Oberbürgermeister Thomas Feser. Den Schülern werde ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten gezeigt. „Hier sehen sie, dass es noch andere Möglichkeiten gibt als nur rumzudaddeln“.

Mitgliedschaft in einem Verein stärkt die Kinder und Jugendlichen. „Starke Kids können eher Nein zu Sucht und Drogen sagen und sind eher in der Lage Konflikte gewaltfrei zu lösen und Herausforderungen gemeinsam zu meistern“, so Krayer, die gemeinsam mit Jörg Winternheimer von der Stadtverwaltung, den Tag organsierte. Es ist ein Tag, der von den Schülern gut angenommen wird, zu der die Stadt einen gewaltigen Beitrag leistet. Weitere Infos auf der Homepage der Stadt: www.bingen.de/rat-verwaltung/beiraete-und-beauftragte/kriminalpraeventiver-rat/easi-erlebnis-aktion-spass-und-information.

Das könnte Sie auch interessieren


Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Des Königs Sohn“ im Haus des Gastes

Theater „art vor ort“ präsentiert Märchenspiel von Martina Decker

Bad Kreuznach. Das VHS-Theater „art vor ort“ präsentiert am Samstag, 8. Dezember,...

>> Weiterlesen

Boccia-Rampenspieler erringen Bronze

PaPa Champs in Blankenberge/Belgien

Die deutsche Rampenspieler Truppe überraschte beim einzigen internationalen Turnier nur für diese paralympische...

>> Weiterlesen

Grüne kündigen Koalition mit CDU auf

Mitgliederversammlung beschloss Aufhebung der Vereinbarung

Bingen (dd). Am Montagabend haben die Grüne in einer Mitgliederversammlung entschieden,...

>> Weiterlesen

Mittelrheinfähre muss Betrieb einstellen

Niedrigwasser macht Schifffahrt zu schaffen

Niederheimbach (dd). Der Rheinpegel fällt weiter. Das macht auch den Fähren am Mittelrhein zu schaffen....

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen