Carmen, Chäesli und Choristen

Foto: privat

Mehrtägige Chorreise führte an den Bodensee und nach Appenzell

Bad Münster (red). Capriccio und Vocalisa, die beiden von Birgit Ensminger-Busse geleiteten Ensembles, waren wieder als singende Botschafter unterwegs. Ziel diesmal: der Bodensee und das Schweizerische Appenzell. Erste Station der rund 40 Sängerinnen und Sänger sowie der begleitenden Gäste war die Basilika Birnau bei Meersburg. Schon die ersten Töne veranlassten die zahlreichen Besucher dieser einzigartigen im Rokoko erbauten Kirche auf den Bänken Platz zu nehmen. Mit geistlichen Liedern, wie dem Ave Maria von Laszlo Halmos und Dona nobis pacem, füllte sich der wunderbare Kirchenraum mit einer spirituellen Klangfülle, der sich kaum ein Zuhörer entziehen konnte.

Am nächsten Tag ging es in die Schweiz. Unter sachkundiger Reiseleitung besichtigte die Gruppe St. Gallen. Hier durfte der Genuss der lokalen Spezialität Kalbsbratwurst nicht fehlen. Im nahen Stein folgte eine Führung durch die dortige Käserei, einschließlich einer ausgiebigen Verkostung des berühmten Appenzeller Käses. Ein weiterer Höhepunkt war der Spaziergang durch das Dorf Appenzell mit seinen teilweise bemalten Häusern, dem Landgemeindeplatz und der Pfarrkirche St. Mauritius.

Die aufkommende Müdigkeit durch das anspruchsvolle Tagesprogramm war schnell gewichen, als die Gruppe den Kurort Weissbad und das dortige Hotel Hof Weissbad erreichte. Die aus Appenzell stammende Mitsängerin Elisabeth Schäfer, die seit vielen Jahren mit ihrem Ehemann Josef in Langenlonsheim wohnt, hatte den Kontakt zu diesem Top-Hotel in ihrer Heimat vermittelt.

Auf der Terrasse, umgeben von einer traumhaften Naturkulisse, folgte am Abend ein Sommerabendkonzert, das den Hotelgästen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Da wechselte sich „Die launige Forelle“ mit Stücken aus dem Musical West Side Story  und aus dem Musikfilm I Himmelen bis zum Tiroler Mitklatsch-Lied „Hans bleib da“ ab. Die Chorstücke wurden ergänzt durch Soloauftritte von Antonia Christine Busse. Die Studentin für Operngesang zeigte ihr großes Talent unter anderem bei „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“ aus der Operette „Weißes Rössl“  und „Somewhere over the Rainbow“. Dirigentin Birgit Ensminger-Busse führte beschwingt durch das einstündige Programm.  Am Ende des Konzerts gab es einen langanhaltenden Schlussapplaus und der Dank durch das Hotelmanagement. „Der gelungene Auftritt hat wieder einmal gezeigt, dass sich die intensive Probenarbeit im Vorfeld gelohnt hat“, betont Ensminger-Busse.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise folgte mit dem Besuch der Bregenzer Festspiele. Auf der weltgrößten Seebühne steht in diesem und im nächsten Jahr die Oper „Carmen“ von Georges Bizet auf dem Programm. Im Gegensatz zur wenige Tage zuvor verregneten Premiere konnten die Besucher an diesem Abend bei bestem Wetter die grandiose Vorstellung genießen.

Am letzten Tag stand nun wieder der eigene künstlerische Vortrag im Mittelpunkt. Die Blumeninsel Mainau bot dazu das richtige Ambiente. In der Form eines Wandelkonzerts trat der Chor an verschiedenen Stellen auf und begeisterte die Besucher vor allem mit schwungvollen Melodien.

„Wir planen auch für das kommende Jahr wieder mehrtägige Chor-und Kulturreisen. Wer uns dabei stimmlich unterstützen möchte, ist herzlich willkommen“, gibt Chorleiterin Birgit Ensminger-Busse einen Ausblick. Und Gäste sind herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren


75 Genusswanderer bei vlexx aktiv

Region (red). Am 08.10.2017 veranstaltete das Mainzer Eisenbahnunternehmen vlexx erstmalig eine geführte Wandertour unter dem Slogan „vlexx aktiv“...

>> Weiterlesen

Gospelchor Grenzenlos

Bad Kreuznach (red). „Gospelchor Grenzenlos“- der Name ist Programm - Musik, die unter die Haut geht, die fasziniert, begeistert und mitreißt. Am...

>> Weiterlesen

„All you can row“

Drei Creuznacher Ruderer bei Wettkampf

Germersheim/BadKreuznach (red). „Der Schmerz geht- der Stolz bleibt“ lautet das Motto von „All you can row“....

>> Weiterlesen

Sanierungsarbeiten in Bingen-Kempten

Fußwegebrücke wird gesperrt

Bingen (red). Die Fußwegebrücke über den Ockenheimer Graben am Ende der Straße „Gaulsheimer Weg“ in Bingen-Kempten muss...

>> Weiterlesen

Amors Pfeil traf auf der Martini-Kerb

Eheleute Biehl feierten ihre Eiserne Hochzeit

St. Johann (red). Am 2. Oktober 2017 feierten Lydia und Hans Biehl ihr seltenes Fest der Eisernen...

>> Weiterlesen

Wieder Kunst auf Burg Klopp

Oberbürgermeister Feser freut sich auf die Künstlerinnengruppe Die SIEBEN

Bingen (red). Auf eine Reise sollen die Besucher auf Burg Klopp...

>> Weiterlesen

Das Magazin "Lebenslust" erscheint vier Mal im Jahr.

Lebenslust 2/17
Lebenslust 1/17
Lebenslust 4/16
Lebenslust 3/16
Lebenslust 2/16
Lebenslust 1/16
Lebenslust 1/15