Binger Messe
vom 29. April bis 1. Mai

Wieder Hochkaräter zu Gast

Der Leipziger Thomanerchor Thomanerchor Motette, einer der weltweit besten Knabenchöre, gastiert am Samstag, 22. September – dieses Mal nicht in der eigentlichen Spielstätte, dem Rudi-Müller-Saal – um 20 Uhr in der Pauluskirche. Foto: Matthias Knoch/ Marco Borggreve

„Kreuznach Klassik“ freut sich auf Konzertsaison 2018

Bad Kreuznach. Khatia Buniatishvili, Andrei Gavrilov, ATOS-Trio, Isabelle Faust oder Grigori Sokolov – nur einige der vielen hochkarätigen Musiker der Klassikszene, die seit nunmehr vierzehn Jahren im Rahmen von „Kreuznach Klassik“ nach Bad Kreuznach kommen. Und auch das gerade vorgestellte Programm 2018 verspricht wieder ein gewohnt hohes Niveau. Der Barbara- und Rudi-Müller-Stiftung und Sparkasse Rhein-Nahe als Trägerin von Kreuznach Klassik ist es erneut gelungen, international gefeierte Solisten und Ensembles für ein Gastspiel an der Nahe zu gewinnen. Zu Beginn des Konzertjahres 2018 steht am 21. Januar ein Kammermusikabend mit dem für seine Expressivität bekannten Mandelring Quartett. Seit über 30 Jahren spielen die mehrfach ausgezeichneten Musiker weltweite Tourneen. Zahlreiche CD-Aufnahmen, die wiederholt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielten, zeigen die außergewöhnliche Qualität und das breite Repertoire des Streicherquartetts. Haydn, Ravel und Debussy stehen auf dem Programm. Es folgt ein Klavierabend am 4. März mit dem rumänischen Pianisten Herbert Schuch, der seine Zuhörer in die Welt von Liszt, Ravel und Bach entführen wird. Schuch hat sich mit seinen dramaturgisch durchdachten Konzertprogrammen und CD-Aufnahmen als einer der interessantesten Musiker seiner Generation einen Namen gemacht. Er arbeitete mit Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra, der Camerata Salzburg, dem Residentie Orkest Den Haag und der Dresdner Philharmonie. Er ist regelmäßig Gast beim Rheingau Musik Festival, dem Klavier-Festival Ruhr und den Salzburger Festspielen. Am Samstag, 22. September, zieht „Kreuznach Klassik“ von seiner eigentlichen Spielstätte, dem Rudi-Müller-Saal, um 20 Uhr in die Pauluskirche, um dort einen der weltweit besten Knabenchöre – den Leipziger Thomanerchor begrüßen zu können. Mehr als 800 Jahre umfasst die Geschichte des Thomanerchores, er ist damit die älteste kulturelle Einrichtung der Stadt Leipzig. Vorgetragen werden Werke von J.S. Bach, Schütz und Mendelssohn-Bartholdy.

Stammpublikum wächst

Den Abschluss der Saison bildet am 11. November schließlich ein besonderes Duo: Tabea Zimmermann mit der Bratsche und der gebürtige Bad Kreuznacher Thomas Hoppe am Klavier. Die Bratscherin Tabea Zimmermann gehört zu den beliebtesten und renommiertesten Interpretinnen ihres Instruments. Als Solistin arbeitet sie regelmäßig mit den weltweit bedeutendsten Orchestern wie z. B. den Berliner Philharmonikern, dem Orchestre de Paris und dem London Symphony Orchestra. Thomas Hoppe hat sich in den vergangenen Jahren einen Ruf als hervorragender Pianist und Klavierpartner aufgebaut. Als Pianist des ATOS Trios und mit dem Ensemble 4.1 (Klavier & Bläserquintett) konzertiert Hoppe weltweit.

„Wir sind glücklich, den Bad Kreuznachern auch im kommenden Jahr wieder herausragende Künstler zu präsentieren. Die Konzerte von „Kreuznach Klassik“ sind seit Gründung der Barbara- und Rudi-Müller-Stiftung im Jahr 2000 eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt“, freuen sich Karl-Ulrich Nordmann, Vorsitzender der Stiftung, und Dr. Clemens Traumann, der für die künstlerische Leitung zuständig ist. Gemeinsam mit der Sparkasse Rhein-Nahe organisiert die Stiftung, die sich für Kunst, Kultur und Umweltprojekte im Raum Bad Kreuznach einsetzt, seit 2003 Konzerte unter dem Namen „Kreuznach Klassik“. Das Stammpublikum wächst stetig – viele kaufen Karten für das gesamte Jahr. Dennoch ist es den Verantwortlichen ein Anliegen, vermehrt Schülerinnen und Schüler, junge Menschen für klassische Musik zu begeistern. Vor kurzem fand deshalb das erste Schulkonzert auf Initiative von „Kreuznach Klassik“ statt. Das Percussionquartett FourSchlag musizierte mit mehreren hundert Schülerinnen und Schülern in der Aula des Li-Hi. „Der erfolgreiche Auftakt einer Reihe, die wir gerne fortsetzen wollen“, so Traumann.

Tickets für alle Konzerte von „Kreuznach Klassik“ gibt es bei der Tourist-Information im Haus des Gastes, Tel. 0671-8360050 sowie online unter www.ticket-regional.de oder www.kreuznach-klassik.de. Aktuelle Infos gibt es auch auf der Facebookseite von „Kreuznach Klassik“.

Das könnte Sie auch interessieren


VfL-Hockeyfamilie schaute sich Spiel der Nationalmannschaft in Neustadt an

Knaben C bestritten Vorspiel

Bad Kreuznach/ Neustadt (red). Gleich zum Jahresanfang bot die die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach ihren...

>> Weiterlesen

Knut in Waldlaubersheim

Am vergangenen Samstag, 13. Januar 2018, haben die ausgedienten Weihnachtsbäume einem letzten Zweck gedient: Beim Knutfest wurden sie als Wurfmittel...

>> Weiterlesen

Boccia-Rampenspieler erringen Bronze

PaPa Champs in Blankenberge/Belgien

Die deutsche Rampenspieler Truppe überraschte beim einzigen internationalen Turnier nur für diese paralympische...

>> Weiterlesen

Ohne Lärm und Emissionen unterwegs

Stadtwerke fährt mit Plug-in-Hybrid-Technologie / E-Bus kommt im April

Bingen (dd). Seit ein paar Tagen ist die Werkdirektion der Stadtwerke...

>> Weiterlesen

Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Grolsheim (ots) Am Rande einer Faschingsveranstaltung am frühen Sonntagmorgen sprang ein 40-jähriger alkoholisierter Mann aus Gensingen unvermittelt...

>> Weiterlesen

Thomas Siffling – FLOW

Groovige und melodiöse Musik in Binger Bühne

 Bingen (red). Bereits am Samstag, 13. Januar, 20.30 Uhr, steigt die Jazzinitiative  in ihr Programm für...

>> Weiterlesen