„Sie kaufen ein, wir bringen es heim“

Steffi Otto (Die Grünen), Manfred Schumacher, Fahrrad Schumacher, Rainer Schmitt, zag, Sven Kriewald, ok Motorräder, Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Pitt Elben, Initiator, bei der Vorstellung von KLARA. Foto: N.Lind

Foto: N. Lind

„KLARA“ geht in die nächste Testphase – Neue Haltestelle ab 1. März am Kornmarkt

Bad Kreuznach (nl/ hjr). In verstopften Großstädten, wo Parkraum rar und teuer ist, erleben Lastenräder einen Boom. Lastenräder transportieren Güter, Einkäufe und Kinder und sie dienen als mobiler Verkaufsstand, Espressobar oder Eiswagen. „Mehr als die Hälfte aller Transporte im Nahbereich der Stadt lassen sich genauso schnell – nur preiswerter und gesünder – per E-Lastenrad transportieren“. Pitt Elben, Initiator, verwies auf Kopenhagen, der dänischen Hauptstadt, in der mehr als 25.000 Lastenräder mit ihrer Ware unterwegs sind. „Es braucht die Initiative Lastenrad-KH und einen langen Atem, bis auch die Autojunkies unsere KLARA mal ausprobieren wollen.“

Die Kreuznacher Lastenradinitiative, kurz KLARA genannt, wird seit gut einem Jahr gefördert und entwickelt und ist ein Angebot im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Innenstädte“ in Kooperation mit der „Initiative Kreuznacher Lastenrad“, zag – zusammen aktiv gestalten –, der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden und der Stadtverwaltung. KLARA geht in ihre nächste Testphase: Ab 1. März wird der Service nach dem Motto „Sie kaufen ein, wir bringen es heim“ ausgeweitet. Mit den Mitteln aus dem Förderprogramm „Aktive Stadtzentren“ konnte die Stadt für 5000 Euro ein eigenes Lastenrad kaufen und mit einem Dankeschön das Leihrad an Sven Kriewald von „ok E-Bike“ zurückgeben. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer dankte allen Beteiligten, allen voran Initiator Pitt Elben: Dieser kostenlose Service, von dem insbesondere ältere Menschen profitieren, macht „unsere Stadt ein kleines bisschen liebenswerter“, so die OB.

Ab 1. März wird am Brunnen auf dem Kornmarkt eine Lastenrad-Haltestelle eingerichtet. An folgenden Tagen steht zu folgenden Zeiten dieser Service zur Verfügung: dienstags und freitags von 10 bis 13 Uhr und zusätzlich donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Die Ware wird vor Ort angenommen und nach Hause transportiert. Außerdem besteht an Donnerstagen die Möglichkeit, dass der Inhaber des Geschäftes, in dem eingekauft wird, die Hotline 800880 wählt, der Anruf wird an das „KLARA-Handy“ weitergeleitet und die Ware vor Ort abgeholt. An Wochenenden – von Freitag, 17, bis Montag, 10 Uhr – kann das Lastenrad von Vereinen, Initiativen aber auch von Privatpersonen kostenlos oder gegen eine kleine Spende ausgeliehen werden: Radservice Manfred Schumacher, Stromberger Straße 2, Buchungstelefon 0671/800880.

Im Namen der ehrenamtlich Engagierten bedankte sich Stephanie Otto bei der Verwaltung, neben der Oberbürgermeisterin auch bei Thomas Fischer und zag-Manager Rainer Schmitt sowie bei Beate Schneider, die im Infobüro die Aufträge koordiniert.

Momentan sind fünf Ehrenamtliche regelmäßig aktiv bei KLARA dabei. „Wir versuchen, KLARA Schritt für Schritt auszuweiten“, betont Schmitt: Gesucht werden weiterhin ehrenamtliche Fahrer/-innen, die sich bei Pitt Elben (pitt.elben@gmx.net, Telefon 0671-8459219) oder bei klara@bad-kreuznach.de und zag@bad-kreuznach.de melden können.