Saisonkartenvorverkauf ist gestartet

Bereits im Frühjahr erhielt das große Becken im Mineral-Thermal-Freibad im Stadtteil BME einen frischen Anstrich. Foto: M. Ristow

Neue Pumpen: Schwimmbadgenossenschaft investiert 25.000 Euro

BME (red). Das Mineral-Thermal-Freibad unterhalb des Rheingrafensteins, das von einer gemeinnützigen Schwimmbadgenossenschaf betrieben wird, öffnet auf im Jahr 2017 seine Türen – Stand jetzt soll es im Mai soweit wieder soweit sein.

Am vergangenen Samstag begann auf dem Weihnachtsmarkt im benachbarten Kurpark der Kartenvorverkauf zur Schwimmbadsaison 2017. Die gute Nachricht: Die Preise bleiben stabil, im Vorverkauf gewährt die Genossenschaft 10 Prozent Rabatt, Der Vorverkauf findet an allen vier Wochenenden auf dem Weihnachtsmarkt (in den Räumen von "Schönes BME") und an den Wochentagen zusätzliche beim Verkehrsverein statt.

Bereits in den vergangenen Jahren wurden die Mehrfachkarten gerne als Weihnachtsgeschenk gekauft.

Die Vorbereitungen auf die neue Saison sind bereits in vollem Gange:

Die Schwimmbadgenossenschaft investiert in mehrere neue Pumpen, die Kosten belaufen sich auf rund 25.000 Euro. Unterstützung erfährt die Genossenschaft dabei von der Stiftung Rheingrafenstein und dem eigenen Förderverein. Ziel der Investition ist die nachhaltige Verbesserung der Betriebssicherheit der Wasseraufbereitungsanlage. Die neuen Pumpen sind mit Frequenzumrichtern ausgestattet und sollen auch eine deutliche Reduzierung des Stromverbrauchs bewirken.

2017 kommen weitere neue Herausforderungen auf die Genossenschaft zu

„Die Lohnkosten werden durch die Erhöhung des Mindestlohns steigen. Die gestiegenen Kosten für Wasser und Abwasser belasten uns zudem sehr. Es gibt Planungen zur Reduzierung der Abwasserkosten. Bei der Durchführung des dafür notwendigen Verwaltungsverfahrens sind wir auf die Unterstützung der Stadtverwaltung Bad Kreuznach angewiesen. Wir hoffen sehr auf deren Unterstützung“, formuliert Joachim Christmann von der Schwimmbadgenossenschaft. „Wir hoffen außerdem auf die finanzielle Unterstützung der ortsansässigen Beherbergungsbetriebe damit das Bad Münsterer Heilwasser weiterhin für die Gäste zur Verfügung gestellt werden kann. Zumal das Mineral-Thermal-Freibad in Bad Münster nicht mit einem ‚normalen’ Freibad vergleichbar ist. Die Lage des Freibades und das Angebot des 30 Grad Celsius warmen Mineralwassers sind einfach einmalig“ ist sich Christmann sicher.

Weitere Informationen gibt es online unter www.schwimmbad-bme.de.