Motto: nachhaltig und regional!

Das Team der VHS Bad Kreuznach hat wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, v. l.: Geschäftsführerin Erika Roggendorf, Leiterin Grit Gigga und die Mitarbeiterinnen Angelika Jost und Dorothee Mennerich.

Das neue Programm der VHS Bad Kreuznach ist da: Anmeldungen ab sofort möglich

 

Das neue Programm der Volkshochschule Bad Kreuznach ist seit 22. Dezember online

Heute liegt es in gedruckter Form der Kreuznacher Rundschau bei.


272 Vorträge, Lesungen, Workshops und Kurse stehen im ersten Halbjahr 2020 (3. Februar bis 26. Juni) zur Auswahl. VHS-Leiterin Grit Gigga und ihr Team haben das neue Kursangebot heute vorgestellt. Ergänzungen in den einzelnen Programmbereichen sind immer wieder auf der VHS-Homepage zu finden.

 

Im neuen Programm ist wieder Bewährtes, etwa die Grundbildung, Kreativ- und Gesundheitskurse sowie Reisen, aber auch Neues zu finden. Zum ersten Mal gibt es zum Beispiel einen Wochenendworkshop zum Thema Finanzen („Indexfond vs. Investmentfond“) und ein Seminar zum Thema Inklusion („Meine Talente stärken“) für Menschen mit und ohne Behinderung. „Das ist möglich, da der Zugang zu den Schulungsräumen in der Geschäftsstelle barrierefrei ist und das Gebäude bequem per Bus erreichbar ist“, freut sich Gigga über die Möglichkeit des Angebots.

 

Das Motto des VHS-Halbjahrs lautet „Nachhaltig und regional“. Zu diesem aktuellen Thema gibt es zwei Webinare, einmal über „Die Zukunft, in der wir leben wollen“ und zum anderen zu „Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst“, die bequem am heimischen Computer besucht werden können. In Präsenzseminaren erfahren die Nutzer, wie sie ihren Garten neu beziehungsweise pflegeleicht und nachhaltig planen können oder wie Zahncreme, Körpercreme, Deo oder Haushaltsreiniger leicht selbst herzustellen sind. In dazu passenden DIY-Workshops kann das erworbene Wissen praktisch angewandt werden.

 

Der Bereich Politik − Gesellschaft − Umwelt widmet sich diesmal verstärkt dem jüdischen Leben in Bad Kreuznach. Neben einer Führung auf dem jüdischen Friedhof und einer in der Synagoge geht das neue „Haus der Stadtgeschichte“ nach seiner Eröffnung mit Geschichtsinteressierten auf eine Spurensuche und Dokumentation des ehemals reichen jüdischen Lebens in der Stadt. Details zu den Kursen im neuen Stadtarchiv werden noch ergänzt.

 

Das IT-Angebot bietet neben altbewährten Kursen Zusatzkurse zur Internetnutzung und des Smart Home. Dabei gibt der Referent einen Überblick, wie man sein smartes Zuhause individuell und zweckmäßig nutzen kann.

 

Beliebt bei der VHS ist das Sprachenlernen. Interessierten stehen Kurse in 13 verschiedene Sprachen in unterschiedlichen Niveaustufen zur Auswahl. Wieder im Programm ist Portugiesisch. Außerdem gibt es einen Konversations- und Grammatikkurs in Deutsch als Fremd- beziehungsweise Zweitsprache sowie einen Englischkurs für Schüler der 7. und 8. Klasse. Die Einstufungsberatung findet vor Kursstart an den Donnerstagen, 23. und 30. Januar, von je 14 bis 17 Uhr in der Wilhelmstraße 7-11 statt.

 

Im Gesundheitsbereich erwartet die VHS-Nutzer wieder Koch- und Gesundheitskurse, Gymnastik, Pilates, Qigong, Tanzen und Wirbelsäulengymnastik in altbekannter Form. Bei den Yogakursen sind Vinyasa Yoga und Yin Yoga als neue Varianten hinzugekommen. Auch die Frauengesundheit mit der Brustselbstuntersuchung und Beckenbodengymnastik ist wieder im Programm. Die Vorträge des Gesundheitsforums, eine Zusammenarbeit der VHS, St. Marienwörth und der GuT, werden im Laufe des Semesters noch ergänzt.

 

Im Themenfeld Kultur − Gestalten bietet VHS Bad Kreuznach ein erweitertes Angebot von Mal- und Zeichenkursen, außerdem stehen Kurse zum autobiografischen Schreiben, Handlettering und Trommeln im Programm. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek findet eine offene Diskussionsrunde „Wortwechsel“ statt. Die Reisen gehen dieses Semester nach St. Petersburg, nach Verona zu den Opernfestspielen und nach Linz zu den Brucknerfestspielen. Tagesfahrten kann man zum Beispiel nach Baden-Baden, zum Mozartfest Würzburg, nach Rottweil und Tübingen sowie nach Bayreuth unternehmen.

 

Die Grundbildung umfasst die Alphabetisierung (Lesen und Schreiben für Erwachsene) mit drei Kursangeboten und das Nachholen von Schulabschlüssen. Der Vorbereitungskurs für den nachträglichen Erwerb der Berufsreife startete im November und wird fortgeführt; die Prüfung ist im Mai/Juni. Ein Vorbereitungskurs zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses ist geplant.

 

Programmauslage und Anmeldungen

Das Programm liegt ab morgen, Donnerstag, 9. Januar, in gedruckter Form als Sonderbeilage der Kreuznacher Rundschau bei. Außerdem ist es in der Geschäftsstelle der VHS (Wilhelmstraße 7-11), bei Buchhandlungen, im Infobüro der Stadtverwaltung (Hochstraße 48), bei der Stadtbibliothek und an vielen weiteren Stellen sowie online unter www.vhs-bad-kreuznach.de zu finden. Anmeldungen zu den Veranstaltungen (außer zu Vorträgen) sind über die Homepage der VHS, per Post, Fax oder persönlich (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr, Donnerstag 14 bis 17 Uhr) ab sofort möglich.